Archive by Author

Das Duo Hin & Weg singt „Lieder von tausendundeiner Leiche“ am 13. Oktober 2012 in der KfL-Halle Lelkendorf

Brigitte Borchers und Mackie Zint bieten Gesänge aus der Küche, Schauerstücke und Chansons von Brassens bis Wedekind…

Was haben die alte Tante, die Henne von Änne, Schmutschkinoff und die stolze Isabel gemeinsam? Richtig – sie überleben das Programm nicht.

Denn mit Akkordeon, Klavier, Gitarre, Orgel, Flöte, Epinette, Glockenspiel, Kazoo, Spieluhr, Balafon, Abflussrohr und Gesang von schrill bis schön geht es diesen und den anderen Heldinnen und Helden von Moritaten, Balladen und Chansons an den Kragen.

Egal ob sie nun dahinsiechen an Gram und Herzeleid, gemordet werden aus Niedertracht, Hab- oder Eifersucht, ob sie tragische Unglücksfälle erleiden oder andere Umstände ihrem Leben ein Ende setzen – in jedem Falle werden sie mit aufrichtiger Begeisterung und voller Mitgefühl um die Ecke gebracht oder betrauert.

Starke Nerven, Riechsalz und Taschentücher sind denn auch unverzichtbar für’s Publikum

KfL-Halle Lelkendorf 13. Oktober, 19.00 Uhr
Eintritt:12 €

Vorbestellungen unter Tel. 039956 20014

Der Kultur Förderverein lädt ein zum „Urfaust von Johann Wolfgang von Goethe“ am 14. und 15. sowie am 21. und 22. September 2012

Der Kultur Förderverein lädt ein zum „Urfaust“ – von Johann Wolfgang von Goethe.


„Hab nun ach die Philosophey

Medizin und Juristerey,
Und leider auch die Theologie
Durchaus studirt mit heisser Müh
Da steh ich nun ich armer Thor
Und bin so klug als wie zuvor. „

 

Faust hadert mit sich. Er hat sein Leben der Wissenschaft gewidmet, schlauer ist er indes nicht geworden. Gequält von der Sinnlosigkeit des Daseins, geht Faust einen verhängnisvollen Pakt mit dem Teufel ein. Als Faust dem Gretchen begegnet, ist er fasziniert von ihrer Schönheit und Reinheit, ihrer intuitiven Weisheit.

Während Faust in Leidenschaft entbrennt, verliebt sich Gretchen. Listig führt Mephistopheles die beiden zusammen. Sein Spiel ist so teuflisch, dass es kein gutes Ende geben kann.

Goethes Urfaust ist ein typisches Werk der Epoche Sturm und Drang, es strotzt nur so vor jugendlicher Kraft, Biss und Humor. Einem Humor, mit dem die Inszenierung von Beatrice Scharmann spielt: Drei Männer spielen die Rollen im Wechsel, was das Komödiantische des Urfausts noch hervorhebt.

Erleben Sie die chekh-OFF players berlin mit dem Klassiker


Es spielen:

Grian Duesberg, Jan Arne Looss und Mirko von Matthey
Regie: Beatrice Scharmann
Ausstattung: Oliver Opara

 

Vorstellungen:

KfL-Halle Kultur Förderverein (bei Güstrow) Schloss Lelkendorf

Fr.14./ Sa 15./ Fr. 21./ Sa. 22. September 2012 jeweils um 19 Uhr

Schulvorstellungen Di.18./Mi. 19./ Do. 20. September 2012 um 9:30 Uhr

Eintritt: 15 €
Schüler 6 €

Karten unter Tel.:  039956 20014

Der Rote Salon erwacht aus dem Winterschlaf. Gespräch mit Künstlerin Heike Schubert – Mittwoch 07. März 2012

Der Rote Salon des Kulturfördervereins erwacht aus dem Winterschlaf. Einmal am 1. Mittwoch im Monat treffen wir uns wieder mit Menschen aus der Region zu interessanten Themen in freier Diskussionsrunde zusammen.

Am Mittwoch 7. März um 19.00 Uhr begrüßen wir die Künstlerin Heike Schubert im Roten Salon (rechts neben der KfL -Halle).

Sie wird über ihre Arbeit des „Freien Malens“ berichten und durch Fragen im Gespräch kann und soll mehr über diese Form der Kunst erfahren werden.
Heike Schubert nimmt auch an der Kunst-offen Veranstaltung, welche zu Pfingsten in Lelkendorf stattfindet, teil.

Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch.

Wunderschöner Liederabend im Schloss Lelkendorf – 25. Februar 2012

Ganz herzlich lädt der Kulturförderverein Lelkendorf zu einem Liederabend ein mit:

Julia Halfar (Mezzosopran) und
Yuliya Drogalova (Piano)

am Samstag den 25 Februar
um 19:00 Uhr in der Schlosshalle

Julia Halfar singt mit ihrer ausdrucksstarken Stimme Lieder von Gustav Mahler, Johannes Brahms und Richard Strauss. Begleitet wird sie von der Pianistin Yuliya Drogalova.

Julia Halfar, geboren in Berlin, ließ ihre Stimme überwiegend in Italien ausbilden, gewann dort zahlreiche Preise im Opernbereich und ist nun seit einigen Jahren wieder in Deutschland und widmet sich hier verstärkt auch dem Oratorien- und Liedbereich.

Yuliya Drogalova, in der Uraine geboren, studierte nach dem Abitur an der Musikhochschule in Stuttgart und z.Zt. an der Hans Eisler Hochschule in Berlin. Nach dem erfolgreichen Klavierabschluss SS 2009 studierte sie bei Prof. C. Witthoefft Master Liedgestaltung. Sie ist gefragte Korrepetitorin und gibt regelmäßig Konzerte im Lied- und Opernbereich.

Freuen Sie sich auf den wunderschönen Liederabend mit diesen jungen Talenten.
Der Eintritt kostet 14 €, Studenten 10 €.

Programm Liederabend
Brahms-Mahler-Strauss

Johannes Brahms aus „Deutsche Volkslieder“:
(1833-1897)
Sagt mir, o schönste Schäfrin mein
Da unten im Tale
Die Sonne scheint nicht mehr
Feinsliebchen, du sollst mir nicht barfuß gehen
Es steht ein Lind in jenem Tale
In stiller Nacht
Vier Gesänge opus 43 :
Von ewiger Liebe (Wentzig, nach dem Wendischen)
Die Mainacht (L.Hölty)
Ich schell mein Horn (Altdeutsch)
Das Lied vom Herrn von Falkenstein (Westfälisch)

Gustav Mahler aus „Des Knaben Wunderhorn“ :
(1860-1911) Rheinlegendchen
Das irdische Leben
Des Antonio von Padua Fischpredikt
Urlicht
Wo die schönen Trompeten blasen
Lob des hohen Verstands

Richard Strauss opus 10 :
(1864-1949) Zueignung Nichts
Die Nacht
DieGeorgine DieGeduld
Die Verschwiegenen
Die Zeitlose
Allerseelen

Opus 27 :
Ruhe, meine Seele
Cäcilie
Heimliche Aufforderung
Morgen

10 Jahre Schubertiade mit Sebastian Bluth (Bariton) – 14. Januar 2012

10 Jahre Schubertiade

Als im Januar 2003 nach dem ersten Liederabend mit der „Winterreise“ von Franz Schubert Sebastian Bluth (Bariton) den Vorschlag machte in Lelkendorf eine Schubertiade zu inszenieren, d.h. 10 Jahre lang immer im Januar einen Liederabend mit Liedern von Franz Schubert in Lelkendorf zu geben, da konnten wir es kaum glauben: Diese Konzerte mit Bluths wunderbarer Liedstimme wurden zu einem wiederkehrenden musikalischen Erlebnis im Jahresablauf für unsere Besucher und uns. Er brachte viele nachhafte Klavierbegleitungen mit und stellte auch für unseren Verein musikalische Kontakte her, die zu vielen sehr anregenden Schlosskonzerten führten.

Und nun jährt sich zum 10. Mal am 14. Januar 2012 die Schubertiade. Sebastian Bluth hat sein Versprechen gehalten und die Schubertiade ist zu einer festen Größe im Jahresprogramm des Kulturfördervereins geworden. Wir hoffen, dass er auch weiterhin den Weg nach Lelkendorf finden wird. Begleitet wird er dieses Mal zum Liederzyklus „Die Winterreise“ von Frank-Immo Zichner (Piano).

Frank-Immo Zichner ist Gast verschiedener Internationaler Festivals, darunter Berliner Festwochen, Biennale Berlin, Banff/Canada, Bad Kissinger Musiksommer, Moskauer Herbst. Frank-Immo Zichner unterrichtet an den Hochschulen für Musik „Franz Liszt“ Weimar, „Felix Mendelssohn-Bartholdy“ Leipzig und „Hanns Eisler“ Berlin. Er ist Visiting Professor der School of Music in Bloomington, U.S.A.

Samstag 14. Januar 19:00 Uhr Schlosshalle
Der Eintritt kostet 15 €.

Es ist hilfreich Karten vorzubestellen unter der Telefonnummer 039956/20014.
Einlass in die Schlosshalle ist ab 18.30 Uhr möglich.
Die Plätze sind nicht nummeriert.

Page 5 of 5«12345