Archive by Author

Theatertage in Lelkendorf – Chekh-Off players Berlin – Das Große Feuer  von R. Schimmelpfennig

Kultur für Lelkendorf /Theatertage in Lelkendorf

Das Große Feuer 

von Roland Schimmelpfennig

Chekh-Off players Berlin, Ltg Beatrice Scharmann

Weidendes Vieh, ein Bach, eine kleine Holzbrücke. Zu beiden Seiten liegt ein Dorf. Jedes Dorf hat eine Kirche – aber eine Glocke schlägt ein bisschen später als die andere. Deshalb kommt es eines Tages zum Streit zwischen den Dörfern. Der Winzer prügelt den Viehwirt zurück über die Brücke, damit er sich nicht mehr blicken lasse. An diesem Abend wirkt der Bach breiter als sonst. Die Jahre vergehen. Während es der einen Seite immer besser geht, geht es der anderen immer schlechter, bedingt durch klimatische Katastrophen. Aus dem Bach ist mittlerweile ein Strom geworden, und die Glockenschläge sind weit voneinander entfernt. Da bricht auf der einen Seite ein Feuer aus. Die andere Seite will helfen, aber es gibt schon lange keine Brücke mehr…

Die Parabel, die Roland Schimmelpfennig schrieb, skizziert viel von der sozialen Kälte, Ausgrenzung, den Konflikten zwischen Arm und Reich, und letztendlich zwischen dem aktuellen Nord/Südkonflikt zwischen den afrikanischen und europäischen Ländern oder noch aktueller dem präsidial verordnetem Egoismus, Amerika first..

Das Theaterstück erinnert zunächst etwas an ein Märchen, aber zwischen den Zeilen schälen sich die Konflikte heraus, die aktuell berühren.

Premiere Sa. 8.9. 19.00 Uhr Eintritt 20 €, Schüler 6 € KfL Halle

Weitere Vorstellung So 9.9. 17.00 Uhr in der Kfl-Halle in Lelkendorf. Schlossweg 1

Schülervorstellungen Di. 11.9., Mi. 12.9., Do.13.9. jeweils um 9.30 in der KfL-Halle. Vorbestellungen von Schulen werden erbeten

Gefördert durch Stiftung Integrationskultur, Damus-Dnata e.V., Mahlestiftung GmbH, mit freundlicher Unterstützung des Michael Teschechow Studios Berlin, des Vereins Kultur für Lelkendorf und Anette Becker technische Ltg Haus 1 Berlin

Schlossparkfest am 18. August 2018 ab 18 Uhr auf der Schlosswiese in Lelkendorf

Einladung zum Schlossparkfest 

mit den Boogie-Woogie Künstlern Niels von der Leyen und Andreas Bock

und dem Duo Liaisong mit Dunja Averdung und Jörg Nassler 

Gute Tanzmusik erleben, vielerlei Speisen und Getränke genießen und den in farbiges Licht getauchten weitläufigen Schlosspark bewundern. Wärmendes Lagerfeuer zum Abschluss … Sommerspaß vom Feinsten. 

Ein Sommernachtstraum. Herzlich willkommen!

Eintritt 12 € Einlass ab 18 uhr 

Kontakt: (039956) 200 14 

Duo Liaisong mit „Fremde Federn“ am 9. Juni 18 Uhr in der KfL Halle

  • Dunja Averdung – Gesang 
  • Jörg Nassler – Instrumente  (Gitarre u.a.)

Die beeindruckende Stimme von Dunja Averdung verschmilzt mit den virtuosen Gitarrenarrangements von Jörg Nassler zu einem Klangbild, das manchmal eine ganze Band vermuten lässt – Perkussion mit den Füßen, Geräusche mit der Stimme und eine Liedauswahl ohne Genregrenzen. 

Das Duo Liaison verpackt in verblüffenden, sehr frischen Arrangements Jazzklassiker und Popsongs neben beseelten Liedern von Sting, Bob Dylan, den Beatles, Hits von Amy Winehouse, James Taylor und  Mexikanische Mariachi Musik.  

Ein äußerst vielseitiges Konzertprogramm sympathisch, unangestrengt, unterhaltsam und niveauvoll!

Der Eintritt kostet 20 € / Vorbestellungen sind möglich unter 039956 20014 

Kultur für Lelkendorf e.V.

info@kunst-erleben.org

Ausstellung „Kunstentwicklungslinien in der mecklenburgischen Schweiz“ auf dem KfL Gelände

Der Verein Kultur für Lelkendorf geht neue Wege, indem er 7 Künstler/innen in einer gemeinsamen Ausstellung gegenüberstellt, um mit den durchaus unterschiedlichen Sichtweisen auf die  Gegenstände ihrer Kunst die Verschiedenartigkeit zeigen.  Da wird mit jeweils ganz persönlichen Techniken und Materialien gearbeitet und doch ist ihr Ansinnen ähnlich: das Bild des inneren Auges des Künstlers in äußere sichtbare Kunst zu transformieren. Es entstehen Linien, die sich in manchen Punkten kreuzen und/oder berühren. Dabei entstehen Gemeinsamkeiten oder Ähnlichkeiten. Lassen Sie sich überraschen.

Beteiligte an diesen Entwicklungslinien:

  • Malerei – Daniela Lüers, Herzensgüte,Rosen,La Reine 
  • Skulptur – Günther Haußmann Skulptur in Aufruhr
  • verfremdete Fotografie Bernd Lasdin
  • graphisches Malen Christian Kabus
  • abstrakt/gegenständliches verträumtes Malen Anja Koal
  • Atelier-labyrinth Franz Riegel
  • Outdoormalerei -Altkalen Christian Kabuß
  • Kreuz, Wasser, Wesen, Wind Klaus Ludwinsky

Ausstellungsort: Bildhaueratelier und KfL-Halle auf dem Gelände des Vereins Kunst für Lelkendorf e.V. in Lelkendorf.

Vernissage: Freitag 11. Mai, 16.00 Uhr Kfl-Halle

Ausstellungszeiten für Besucher: 11.,12.,13., Mai 15:00-18:00 Uhr,

Pfingsten : 18., 19., 20., 21.Mai 10:00-18:00 Uhr Kunst Offen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Liebeskram und so …. Helmut Jaekel am Samstag, 21. April in der KfL Halle

Wir möchten Sie einladen zu einer Ein-Mann- Show mit

Helmut Jaekel, Schauspieler, Regisseur …..

Es geht um Liebe, Lust und Lebewohl, mit vielen Anekdoten von Berühmtheiten. Dazu lässt Jaekel immer augenzwinkernd den Witz heraus, singt  freche, leicht erotische Lieder, sich selbst auf der Gitarre begleitend. Wer in der frühlingsgeschwängerten Luft sich darauf einlassen will, der ist herzlich eingeladen, sich zu diesem leicht verträumten Sammelsurium von Prosa und Gedichten verführen zu lassen.

Samstag, 21. April 19.00 Uhr KfL Halle

Eintritt 20 €, Vorbestellungen unter  039956/ 20014

Vernissage Silke Voß am Samstag 14. April um 18.00 vor dem Torhaus und im roten Salon

Liebe Freunde!

Gern laden wir Sie ein zur

Vernissage von Silke Voß

am kommenden Samstag 14. April um 18.00 vor dem Torhaus und im roten Salon.

Mechthild von Levetzow

Oh la la, was singt sie da? Miss Amüsgöll zum Frauentag am 10. März in der KfL-Halle

Die in der Region Paris als Amélie Saadia geborene Miss Amüsgöll absolvierte 2013 ihr Diplomstudium als Sängerin an der UdK in Berlin. Nach dem Studium erhielt sie Engagements u.a. in Heidelberg, Hamburg, Grenoble und Berlin zu verschiedenen Opern wie Carmen oder Rigoletto. Mit ihrer schönen Mezzosopran- bzw. Altstimme gewann sie viele Preise.

 Aber es wohnen zwei Seelen in ihrer Brust.

Neben ihren klassischen Engagements begann sie, bekannte französische Chansons zu singen und schrieb eigene Lieder in Französisch und Deutsch. Diese trägt sie virtuos sich selbst auf dem Klavier begleitend vor.

Amélie Saadia singt zum Frauentag mit einem gekonnten Augenzwinkern leicht verständliche französische und deutsche Chansons in kabarettistischer Weise.

Lassen Sie sich überraschen von Miss Amüsgöll am 

10. März um 15.00 Uhr in der Kfl-Halle bei Kaffee und Kuchen. 

Der Eintritt kostet 25 €, Schüler 10 € Vorbestellungen unter  039956/ 20014

Duo Les Grandes am 24. Februar 2018 um 19.00 Uhr in der Schlosshalle Lelkendorf

  • Sophia Warczak  Harfe
  • Alexander Glücksmann  Klarinette

Wenn zwei außergewöhnliche Musiker sich treffen, ergeben sich manchmal außergewöhnliche Möglichkeiten… So geschehen, als Sophia Warczak und Alexander Glücksmann beschlossen, gemeinsam Kammermusik zu spielen. Angetrieben von dem Wunsch, etwas Neues, bisher Ungehörtes hörbar zu machen, entdeckten die beiden eine Vielzahl wunderschöner romantischer Stücke für die Besetzung Harfe und Klarinette. Es war sofort klar, hier treffen nicht nur zwei großartige Instrumentalsolisten aufeinander, sondern auch zwei Instrumente, die völlig neue Klangwelten erobern. Der warme, weiche Klang der Klarinette fügt sich wie nahtlos in den vollen, ja fast schon symphonischen Klang der Harfe ein.

Lassen Sie sich verzaubern von romantischen, klassischen und spritzig modernen Klängen eines großartigen Duos, dem Duo Les Grandes.

Alexander Glücksmann (Klarinette) erlangte nach seinem Stipendium in der „Herbert-von-Karajan Orchesterakademie“ der Berliner Philharmoniker 2003 die Position der Solo-Klarinette bei den Berliner Symphonikern.

Sophia Warczak (Harfe) ist Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe. So u.a. beim Wettbewerb der Franz-Joseph-Reinl-Stiftung in Wien, sowie wiederholt beim Wettbewerb der Vereinigung deutschen Harfenisten e.V. Sie absolvierte sie ihr Masterstudium mit cum laude in Utrecht (NL).

 

Am 24. Februar 2018 um 19:00 Uhr in der Schlosshalle Lelkendorf

Eintritt:  25.- €,   Schüler  10,- €,  Vorbestellungen unter  039956/ 20014

Kunst im Torhaus Lelkendorf am Samstag, 16.12. um 16:00 Uhr

Kunst im Torhaus  Lelkendorf

Die Bildhauerin Katrin Wetzel gestaltet mit der Sängerin Silke Gonska am 16.12. um 16.00 Uhr eine eigene Performance im Roten Salon in Lelkendorf, zu der wir herzlich einladen

Die Sängerin Silke Gonska und die Bildhauerin Kathrin Wetzel bauen gemeinsam eine Versuchsordnung auf. Zu Kathrin Wetzels Ausstellungseröffnung gestalten sie ein gemeinsames Konzert. Kathrin Wetzel setzt ihre Köpfe mit eigenen Texten und Texten der portraitierten Frauen in Beziehung. Silke Gonska wird sich diesen Portraitgeschichten musikalisch nähern. Sie experimentiert mit Loops und Effekten, sucht die Klangwelten jenseits der Worte und malt Stimmbilder, so dass Stimme, Worte und Bild ineinanderfließen und die verschiedenen künstlerischen Elemente sinnlich neu erlebt werden.

Wir möchten Sie bitten, auf dieses besondere Ereignis aufmerksam zu machen.

Vorweihnachtlicher Kaminabend in der Schlosshalle mit Lesung und Klavierkonzert am Samstag, 9.12.2017 um 18:00 Uhr

In der Erzählung von Angelika Laule geht nicht alles mit rechten Dingen zu. Dafür geht manch einem das eine oder  andere Licht auf…Und am Schluss gibt es eine „etwas andere“ Bescherung.

Eri Mantani begleitet die Lesung in ihrer bekannt virtuosen Art mit Werken von Mozart, Schubert, Scarlatti, Liszt etc.

Sa, 9. 12. 2017, 18.00 Uhr, Schlosshalle Lelkendorf

Eintritt: 15,00 €, ermäßigt 10,00 €, Vorbestellungen unter  039956/ 20014

Wir freuen uns auf Sie

Mechthild von Levetzow

Page 2 of 5«12345»